DIGITAL INSIDE

Unser Themen rundum zum Digitales Marketing & E-Commerce

SEO die bessere Alternative!

SEO ist ein viel genutzter Begriff, der oft missverstanden wird. Viele verstehen unter SEO das, was es früher einmal war: Keyword stuffing. 

SEO heute ist jedoch weitaus vielschichtiger und muss detaillierter betrachtet werden. 

Besonders im Hinblick auf SEO als ein Marketing Tool im Gegensatz zu bezahlten Ads müssen einige Missverständnisse ausgeräumt werden.  

Während Ads wie Google Adwords oder Werbung auf Facebook oft klar trackbare Ergebnisse preisen, ist eine Werbekampagne die mit einem gesunden Content-Schwerpunkt via SEO geführt wird unumgänglich. Dies gilt sowohl für Webseiten, als auch für ganzheitliche Lösungen (Social, Email etc).

Hier führen wir auf, warum gut organisiertes SEO hinter jeder Kampagne stehen sollte. 

Kostenvorteil

Werbung zu schalten (egal ob auf Social Media oder Google) kostet vor allem eines: Geld. Wenn man dann die Analyse, das Tracking und auch den Zeitaufwand der Erstellung mit einbezieht wächst der Aufwand enorm. 

Eine vielschichtige SEO Strategie hingegen kostet so gut wie nichts, da alles auf den bereits bestehenden Plattformen gehostet und verbreitet werden kann. Somit ist nur ein Zeitaufwand zu rechnen, der jedoch immer geringer wird, je mehr Erfahrung man darin sammelt, gut strukturierte Inhalte zu erstellen. 

Inhalte

Inhalt ist das A und O bei einer guten SEO Kampagne. Dabei geht es nicht darum, so viele Phrasen und Keywords wie möglich in den Text einzubauen, sondern vor allem geht es darum, den Text leserlich, verständlich und nutzerfreundlich zu halten. Google’s Algorithmen werden immer mehr darauf trainiert, Texte nach menschlichen Maßstäben zu bewerten – und da steht die Qualität im Vordergrund. Lang vorbei sind die Zeiten, wo man einfach ein paar Keywords in den Raum werfen konnte und somit das Ranking verbessern. 

Viel wichtiger ist es nun, Inhalt zu produzieren, der für User relevant genug ist, um auch außerhalb des direkten Kundenumfeldes Anhang zu finden. Man sollte zwar nie auf der Suche nach dem “Viral Moment” sein, jedoch kann es nicht schaden, Inhalt massentauglich zu gestalten. 

Klassisches SEO

Unter “klassischem SEO” versteht sich, dass Texte nach einem gewissen (relativ strikten) Muster aufgebaut werden. Dies beinhaltet die Erstellung von Listen, regelmäßig auftauchende Keywords, eine Strukturierung im Coding (Überschriften sind korrekt getaggt etc), und formularhafte Floskeln. Zwar hat dies noch immer seine Wertigkeit (nach wie vor sind Beispielsweise Listen gern bei Google gesehen), aber man darf den Textfluss nun nicht mehr vernachlässigen. 

Bei Ads hingegen ist die klassische Aufteilung nach primären Keywords, sekundären Keywords, Headern, Taglines und so weiter weiterhin sehr relevant. Es ist aber hier ungemein wichtig, die korrekten Parameter zu verwenden um Erfolg zu erzielen. Dies erfordert ein gewisses Know-How, das sich oft nicht mit dem Wissen eines mittelständischen Unternehmers deckt. Daher müssen oft Berater hinzugezogen werden um diese Werbekampagnen korrekt nutzen zu können – ein weiterer Kostenpunkt. 

Ohne Content gibt es keine Ads

Natürlich haben Ads einen Platz, und man sollte auf keinen Fall bezahlte Werbung komplett außen vor lassen. Wie jedoch soll eine bezahlte Werbung den Kunden zu einem Fan machen, wenn der restliche Inhalt der Webseite oder der Social Media Plattform unschön gestaltet ist, oder es keine Inhalte gibt, die zum Bleiben locken? 

Daher sollte eine bezahlte Kampagne erst ernsthaft in Betracht gezogen werden, wenn die eigene Präsenz im Internet mit vielen gut ausgearbeiteten Blog Posts, Artikeln, Webseiteninhalten oder Social Media Posts ausgepolstert ist. Ansonsten wird nur Geld in das Vakuum geworfen, dass anderswo viel besser investiert werden könnte. 

Fazit

Zusammenfassend ist zu sagen, dass SEO ohne Ads existieren und sogar sehr gute Ergebnisse liefern kann – umgekehrt geht dies jedoch nicht. Daher sollte die erste und bedeutendste Investition in die eigene Präsenz immer beim Inhalt (SEO) liegen. 

Živan Tešić
Letzte Artikel von Živan Tešić (Alle anzeigen)
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert